Kino~Passion ist eine monatliche Film- und Gesprächsreihe
für Menschen mit kleinem oder keinem Einkommen und Alle,
die Lust auf großes Kino und Gespräch haben: Alte und Junge,
Bürgerliche und Arme, Gesunde und Lahme, in Lederjacken
oder Seidenblusen, Miniröcken oder Kapuzenpullovern...

 

 

Nächster Film

 
 
 
 

Synopsis

An einem Stellwärterhäuschen im kargen Niemandsland steigt eine mondäne Schönheit irrtümlich aus dem Zug. Ein Jahr lang bleibt die Frau bei dem kauzigen, wortkargen Weichensteller, der sich langsam in sie verliebt. Am Ende besteigt die Frau  nach einem einmaligen kurzen Liebesakt wieder einen Zug und entschwindet in die Zivilisation. 

Jos Stellings 1985 entstandener Film kommt fast ohne Sprache aus. Um so mehr Aufmerksamkeit liegt auf den Geräuschen, der Musik und den Bildern, die von fesselnder Schönheit sind. Dieses dialogarmes Kammerspiel überzeugt vor allem durch seine eigenwillig unterkühlte Bildchoreographie.

Sich auf so was einlassen, sich der Stimmung unterwerfen, sich darauf einlassen zu können, ist eine Voraussetzung für diesen Films. Es ist eine tragikomische Ballade mit existenzialistischem Geschmack, eine allegorische Endzeitgeschichte, großes europäisches Kino, das sich mit seiner stilistischen Eigenart und seiner erzählerischen Kraft mit sensibler Vehemenz behauptet. 

 
 

Live Vertonung 

der Film wird von Leisa Bill (Coburg) und Rainer Sohst (Berlin) live vertont
und wird im Rahmen der Projektreihe „MusiKino“ gezeigt